Chemnitzer Friedenstag am 5. März

Friedenstag

Vor 71 Jahren ereignete sich am 5. März die Bombardierung Chemnitz‘ im Zweiten Weltkrieg. Schon seit vielen Jahren nutzen rassistische und neofaschistische Vereinigungen diesen Tag für ihre eigenen, zweifelhaften Zwecke. Sie wollen allein der deutschen „Opferrolle“ gedenken und menschenverachtenden Geschichtsrevisionismus betreiben. Die Lehre aus der Geschichte sollte jedem klar sein: Nie wieder darf solcher Propaganda unwidersprochen das Feld überlassen werden.

Seit 2002 wird diesen martialischen Auftritten deshalb der Chemnitzer Friedenstag entgegengestellt, ein friedlicher Gedenktag im Zeichen von Mitmenschlichkeit und Toleranz. Auch 2016 wird es am 5. März wieder ein umfangreiches Programm in der Chemnitzer Innenstadt geben, etwa verschiedene Kunstprojekte und Aufführungen auf dem Neumarkt, Konzerte vor dem Marx-Monument und spielerische und sportliche Aktivitäten für Chemnitzer_innen und Geflüchtete im Stadthallenpark. Auch wir werden an diesem Tag von 14 Uhr bis 17:30 Uhr im Stadthallenpark anwesend sein und laden alle Besucher ein, mit uns Stoffbeutel zu bedrucken und gemeinsam ein großes Banner mit Friedensbotschaften zu gestalten.

Der fortwährende Einsatz vieler engagierter Bürger_innen hat dazu geführt, dass die rechtsextremen Aufmärsche in diesem Jahr erst für den Folgetag, den 6. März, angekündigt wurden. Das ist ein starkes Zeichen an die aufgeklärte Zivilgesellschaft, aber noch kein Grund, ihnen dafür einen Tag später unwidersprochen Raum zu bieten. Das Bündnis Chemnitz Nazifrei ruft daher für den 6. März zur zentralen Gegenkundgebung ab 13 Uhr am Roten Turm auf.

Alle weiteren Informationen zu den Veranstaltungen und Kundgebungen erfahrt ihr hier:

http://www.chemnitzer-friedenstag.de
http://www.chemnitz-nazifrei.de

Veröffentlicht in Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*