Unsere Gruppe

https://scontent-frx5-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/20046590_1476118015787021_325941797970704090_n.jpg?oh=8802114a2a8fcc05b2d31abdb98e94bc&oe=5A062531

Die Amnesty International Stadtgruppe Chemnitz eine der ältesten ostdeutschen Amnesty-Gruppen: In der DDR noch ein verbotener Verein, fanden sich im November 1989 nur kurze Zeit nach dem Mauerfall die ersten Interessenten, im Mai 1990 wurde schließlich die Chemnitzer Amnesty International-Gruppe gegründet. Heute zählen wir über 15 aktive Mitglieder und freuen uns stets über neue Interessierte, die mit uns für die weltweite Durchsetzung und Achtung der Menschenrechte aktiv werden. Als Teil der deutschen Sektion von Amnesty International setzen wir uns vor Ort ein:

  • für die Aufklärung von Menschenrechtsverletzungen
  • gegen Folter, Todesstrafe, politischen Mord und das „Verschwindenlassen“ von Menschen
  • für faire Gerichtsverfahren und die Freilassung aller politischen Gefangenen, die aufgrund ihrer Herkunft, Hautfarbe, Sprache, Religion oder Überzeugung inhaftiert sind
  • für Meinungs- und Pressefreiheit
  • gegen Rassismus, Sexismus und Diskriminierung und für den Schutz von Geflüchteten
  • für wirksame Kontrollen des Waffenhandels
  • für den Schutz von Frauen und Kindern vor Gewalt und Unterdrückung
  • für den Schutz und die Unterstützung von Menschenrechtsverteidiger_innen
  • für die Förderung der wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Rechte.

Um auf diese Anliegen aufmerksam zu machen, organisieren wir vielfältige öffentlichkeitswirksame Aktionen wie etwa Infostände, Filmvorführungen, Podiumsdiskussionen, Flashmobs, Mahnwachen oder Demonstrationen. Regelmäßig sind wir auch an Chemnitzer Schulen zu Gast und führen Workshops zur Menschenrechtsbildung durch. Nicht zuletzt ist ein wichtiges Mittel unserer Arbeit außerdem das Schreiben von Appellbriefen und Petitionen.

Und dieser Einsatz zeigt Erfolg! Denn öffentlicher Druck ist das wirksamste Mittel, um den Verantwortlichen von Menschenrechtsverletzungen zu zeigen, dass ihre Taten beobachtet und nicht hingenommen werden. In zahlreichen Fällen konnten und können wir erreichen, dass politische Gefangene freigelassen, Todesurteile umgewandelt, Drohungen eingestellt, Folter und Misshandlungen gestoppt und unfaire Gerichtsverfahren neu aufgerollt werden. Auf politischer Ebene arbeiten wir außerdem daran, dass Menschenrechte Eingang in internationale Abkommen finden.

Dich lässt das Schicksal anderer Menschen nicht kalt? Du möchtest, dass die Rechte aller Menschen geachtet werden? Als Teil der weltgrößten Menschenrechtsorganisation hast du es in der Hand, die Welt zu einem gerechteren Ort zu machen – Also sei dabei, wir freuen uns auf dich! Den nächsten Termin unserer regelmäßigen Gruppentreffen erfährst du oben rechts auf dieser Seite, schaue einfach vorbei und bringe deine Ideen, deine Interessen und deine Kreativität ein! Wir freuen uns über deine Aktionsvorschläge und sind immer offen für spannende Themen und Projekte.